Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zu 6-cm-DATV mit FPV-Ausrüstung:
Moin aus Kiel,
auch meinen Glückwunsch zur gelungenen ATV-Verbindung. Ich habe gerade die 3-cm- und 6-cm-Endstufen unseres ATV-Repeaters db0il demontiert, weil "wir" unsere Aktivitäten einstellen mussten, nachdem von rund 15 ATV-Aktiven nur noch 2 übrig waren. Einer starb, so war es nur noch einer. Wir haben rund 14 Jahre versucht, ATV-Interessierte zu gewinnen, aber nicht mal der Distrikt hat auf meine Emails reagiert, dass die Interessengruppe nun aufhört zu existieren. So freue mich, wenn ich höre, dass es noch Aktivitäten gibt. Weiter so und viel Spaß und Erfolg.
Gruß Jürgen, DJ7RI

 

Das ist wirklich ein Jammer. Und für die "Offiziellen" scheint ATV sowieso eher Teufelswerk zu sein, weil alles, was mehr als ein paar kHz Bandbreite belegt, sowieso "böse" ist. Insofern wundert es mich nicht, dass von dort keine Reaktion kam. Bei uns in Hannover war auch eine Weile eine ziemliche Flaute. Das Testbild flimmerte Abend für Abend ungestört über den Schirm. Aber nun hat sich seit einiger Zeit zum Glück wieder ein kleiner, aber stabiler Kern zusammengefunden, der regelmäßig Betrieb macht und auch Lust hat, etwas zu machen. So nach und nach wollen wir unser ATV-Relais DB0TVH modernisieren, und langfristig wollen wir uns auch mit DM0MAX verlinken. Da ist auch so ein aktives "ATV-Nest", die Jungs dort sind auch ganz nett, das würde ganz gut passen. Allerdings werden wir die Verlinkung wohl nicht digital machen, sondern richtig "Old School", also schön analog ohne Klötze und ohne Verzögerung. DM0MAX hat uns schon stabil auf 10 GHz empfangen, dann geht es rückwärts sicherlich auch. Wenn das alles so klappt wie wir uns das vorstellen, wird das bestimmt ganz interessant. Auch die Laser-ATV-Eingabe wollen wir an DB0TVH wieder QRV machen. Das Zeug liegt im Moment bei mir herum und wartet auf Überarbeitung. Leider steht mir dafür nicht so viel Zeit zur Verfügung wie ich gern hätte, ich hätte es lieber gestern als morgen wieder betriebsbereit, aber besser langsam als gar nicht.
Andere OM arbeiten an einer neuen Steuerung usw. Da sind zum Glück ein paar Leute an verschiedenen Baustellen dran. Insofern glaube ich, dass das etwas werden kann. Schade, dass das bei Euch so eingeschlafen ist.
Vy 73 Wilfried, DJ1WF

 

Vielen Dank für den Trost und den Bericht. Vor vielen Jahren habe ich es in ATV versucht von einem Campingplatz nähe Hannover. Damals wusste ich nicht, dass die Eingabe auf 23 cm vertikal polarisiert war und darum klappte es nicht. Ich freue mich für dich/euch, wenn es voran geht und es noch Bastler gibt, die sich mit ATV befassen. Es geht ja nicht allein um Höheres (Frequenz), schließlich sind Audio- und Video-Schaltungen von jedem machbar. Vielleicht klappt es mal wieder bei Überreichweiten, s. Bilder im Archiv auf meiner Homepage http://dj7ri.bplaced.net/index.html

Gruß Jürgen, DJ7RI

 

Überreichweiten kommen da "oben" übrigens häufiger vor als man manchmal glaubt. Ich erinnere mich noch an eine stabile Hochdruckwetterlage, als ich hier nahe Hannover tagelang DB0NC aus Oldenburg und DB0LO rauschfrei auf 13 cm empfangen habe. Zwischendurch verschwand das Signal immer mal wieder kurz in einem langsamen QSB, war aber grundsätzlich stabil zu empfangen. Wir bekommen auch immer mal wieder Rückmeldungen, z.B. aus PA, wenn unsere 13-cm-Ausgabe plötzlich auf deren Schirmen auftaucht. Solche Bedingungen bekommt allerdings außer über solche Effekte heute kaum jemand mit, weil dort wenige QRV sind. Und da viele ATV-Relais mittlerweile digital senden, ist das eher wie ein Sechser im Lotto, wenn einem einzelnen OM solche Bedingungen auffallen. Ich bin eigentlich auch nur aufmerksam geworden, weil in FM plötzlich etwas leicht im Rauschen flimmerte, und ich dann RX-QRG und Antennenrichtung entsprechend optimieren konnte. Mit Klötzchenfernsehen wäre das gar nicht aufgefallen. Naja...so ist anscheinend der Trend. Insofern bin ich ganz froh, dass wir trotz einer Digitalausgabe im 9-cm-Band dennoch hauptsächlich auf die gute alte Analogtechnik setzen. Da kann man wirklich noch selber frickeln, anstatt nur irgendwelche Parameter zu programmieren und Fertigkomponenten zusammenzustecken, und man hat diese ätzende Verzögerung nicht.
Vy 73 Wilfried, DJ1WF

 

Ja, da hast du genau den Punkt getroffen: DATV (digitales ATV), seine Vor- und Nachteile. Ich habe hier ähnliche Erfahrungen machen müssen. Für feste DATV-Strecken ist es ok, für Bandbeobachtung schwierig. Kleine Rettung ist bei mir ein gleichzeitig laufender analoger Empfänger mit Feldstärke-Anzeige. Trotzdem ist der DATV-Empfang einer unbekannten Station schwierig, weil die Einstellungen unbekannt sind. Ich setze noch auf DATV im 70-cm-Band und in zweiter Reihe auf das HAMNET. Für Kiel und Umgebung käme ein späteres Interesse an einem örtlichen ATV-Repeater zu spät, weil alles abgebaut und in einzelne Module zerlegt ist.
Gruß Jürgen, DJ7RI

(Quelle: forum.db3om.de)

 

Wer von den Relaisbetreibern das liest, könnte verstehen, warum die Daten für eine ATV-Relaisliste so wichtig sind.  Natürlich sage ich mir inzwischen, man könnte ja auch unterwegs das Smartphone mit einer passenden App (welche?) oder den Browser bemühen und die nächste ATV-Relais-Homepage aufrufen. Auch das setzt Mehreres voraus: Pflege der Web-Seite und eine technische sowie tarifliche Datenempfangsmöglichkeit. Ich kenne zahlreiche OM, die sich für moderne Betriebsarten interessieren - einer in meinem OV ist sogar Betreiber eines DMR-Relais - , aber nicht alle OM haben Internet zuhause und auch nicht unterwegs.
Nicht schlecht wäre auch eine Landkarte mit ATV-Relaisnamen an der jeweiligen Position. Wenn dann noch die Rx/Tx-Frequenzen daneben stünden, könnte man abschätzen, ob sich Versuche überhaupt lohnen. Anschließend muss man freilich in die Liste eintauchen und die weiteren Parameter aufsuchen. Wenn eine solche Landkarte komplett wäre, könnte man sie sogar in Hochglanz verkaufen. Wir nennen solches in Bayern: ein Schmankerl.
Vy 73, Klaus, dh6mav (per E-Mail)

Interaktive Relaiskarte DL mit FM-Phonie, DV und ATV (noch selten):
https://repeatermap.de/

Bei der Aufarbeitung der ATV-Relais-Liste DL wurde festgestellt, dass die vorliegenden Daten zum Teil hoffnungslos veraltet sind. Dies hat mehrere Gründe:
Viele ATV-Relais mussten durch die Schwierigkeiten mit den Standorten (Funktürme) in den letzten Jahren seit Erscheinen der letzten Liste abgebaut werden, die meisten davon haben keine neuen Standorte akquirieren können. Damit sind diese Rufzeichen und Einrichtungen erst mal weg.
Wegen Krankheit, aus Altersgründen oder anderen privaten Gründen der Sysops sind einige ATV-Relais aufgegeben worden. Dazu kommt, dass der Aufbau der Relaisliste nicht mehr zeitgemäß war - durch die Entwicklungen bei HAMNET- und Internet-Links liegt es nahe, in der Liste auch Stream-Ausgaben sowie Eingaben über HAMNET zu erfassen.

Wir bitten nun alle Leser, möglichst bald „ihre“ heimischen ATV-Relais mit mögl. allen solchen Angaben zu melden:
- Eingaben mit Frequenzen, Betriebsparametern (DATV-Symbolraten, Kodierung etc.), Tonablagen und Vorzugsrichtungen und Betriebszeiten.
- Ausgaben mit Frequenzen, Betriebsparametern (DATV-Symbolraten, Kodierung etc.), Tonablagen und Vorzugsrichtungen und Betriebszeiten.
- Streamadressen (URLs, IPs), falls vorhanden, mit Kodierung und sonstigen relevanten Angaben.
- HAMNET- und Skype-Eingaben, soweit vorhanden.
- Links zu anderen ATV-Relais (HF oder über HAMNET / Internet)
- Angaben zu den technischen Einrichtungen oder am besten gleich einen ausführlichen Bericht zum Relais, der dann im TV-AMATEUR abgedruckt werden kann.
- Rückruf-Frequenzen für ATV-Nomaden etc.

Wir bitten alle, die in irgendeiner Form zu einer aktuellen Liste der (D)ATV-Einrichtungen in Europa beitragen können, ihr Wissen mit uns zu teilen. Vielen Dank dafür! Details zu derzeit bekannten ATV-Relais gibt es online unter http://www.atv-relais.de

E-Mails bitte an Jens Schoon, DH6BB
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!