Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Arbeitsgemeinschaft Amateurfunkfernsehen (AGAF) e.V. mit neuem Vorstand

Friedrichshafen/Bodensee - Anlässlich der HAM RADIO 2016 in Friedrichshafen am Bodensee fand die zweite Mitgliederversammlung der AGAF in diesem Jahr 2016 statt, bei der nun endlich wichtige Entscheidungen verabschiedet werden konnten. So wurden Vorstandsämter, die seit dem Frühjahr vakant waren, neu besetzt, Satzungsänderungen und eine Geschäftsordnung beschlossen und das weitere Vorgehen des Vereins in einigen zukunftsweisenden Projekten entschieden.

 

In neue Vorstandsämter gewählt wurden als erster Vorsitzender Jörg Hedtmann, DF3EI, als Kassierer Thomas Krahl, DC7YS, beide aus Berlin, und als Schriftführer Klaus Kramer, DL4KCK, aus Köln. In der zuvor verabschiedeten neuen Satzung ist das Amt des Geschäftsführers nicht mehr vorgesehen und wurde daher auch nicht neu besetzt. Als Präsident der AGAF wurde Uwe, DJ8DW, aus Solingen und als zweiter Vorsitzender Rainer Müller, DM2CMB, aus Ludwigslust in ihrer laufenden Amtszeit bestätigt.

 

Die Wahlen waren notwendig geworden, weil der bisherige Geschäftsführer Karl-Heinz Pruski aus Dortmund im Januar 2016, und der langjährige erste Vorsitzende Heinz Venhaus, DC6MR, aus Katerbow im April diesen Jahres aus gesundheitlichen und Alters-Gründen sowie wegen Differenzen über die Vereinsführung, besonders der Mitgliederverwaltung und der Verwendung von Vereinsmitteln, zurückgetreten waren.

 

Der Sitz des Vereins wurde mit der neuen Satzung nach Berlin verlegt, gleichzeitig auch Standort der neuen Geschäftsstelle im Stadtteil Charlottenburg.

 

Grundsätzlich stimmte die Mitgliederversammlung einer Beitragsanpassung zu, um die gestiegenen Kosten der Vereinsführung und Lobbyarbeit so wie des Drucks des Vereinsorgans TV-AMATEUR sicherzustellen. Jedoch wurde die abschließende Diskussion darüber auf die nächste Mitglieder­versammlung vertagt.

 

Weitere Informationen sowie das Protokoll der Mitgliederversammlung finden Sie in Kürze unter http://agaf-ev.org oder http://www.agaf.de.