Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Liebe AGAF-Mitglieder und ATV-Freunde,

das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu, aber eine weitere Ausgabe unseres Mitgliedermagazins steht vor der Tür, bzw. wird zu Weihnachten bei Euch auf dem Gabentisch liegen. Dies war nur möglich, weil viele Mitglieder dem Aufruf gefolgt waren, ihren Jahresbeitrag zu überweisen, statt auf einen Bankeinzug zu warten, den wir aus vielfältigen Gründen im Jahr 2017 nicht durchführen konnten. Ohne diese Gelder wären Druck und Versand nicht möglich gewesen! Dafür noch einmal danke an Alle, die überwiesen haben.

Leider stehen trotz aller Aufrufe noch viele Beitragszahlungen aus; ja selbst für 2016 gibt es noch hohe Außenstände. Dies belastet die Arbeit unseres Vereins sehr, denn nicht nur der TV-AMATEUR will finanziert sein, sondern auch der Betrieb und die Wartung unserer Anlagen, Geschäftsstelleneinrichtung, die Repräsentation der AGAF in den Gremien des Amateurfunks und auf Tagungen kosten Geld; Geld, das häufig von Vorstandsmitgliedern über Monate ausgelegt wird, weil andernfalls der Betrieb still stehen würde.

Es sind auch Bemerkungen von Mitgliedern offenkundig geworden, die sich damit brüsten, so lange keinen Beitrag zahlen zu wollen, wie sie keine Rechnung oder Mahnung erhielten. Laut eines alten Mitgliederbeschlusses versendet die AGAF aber schon seit Jahrzehnten keine Beitragsrechnungen mehr, weil Vorbereitung und Portokosten bei solch einem geringen(!) Jahresbeitrag nicht zu rechtfertigen sind.

Bitte geht also noch einmal in Euch und unterstützt unsere Arbeit mit der Überweisung der Außenstände, danke dafür!

Nachdem die Kosten auch in 2016 und 2017 wieder gestiegen sind, hat die Mitgliederversammlung in Glövzin einstimmig beschlossen, den Regelbeitrag für ordentliche Mitglieder ab dem 01.01.2018 auf 30,- EUR/Jahr anzuheben. Dies war ja schon in den Protokollen der Versammlung nachzulesen, sei aber hier noch einmal in Erinnerung gerufen. Auch wenn dies rechnerisch in Prozenten ein großer Sprung ist, so ist der absolute Betrag über ein Jahr gesehen doch sehr bescheiden und die erste Anpassung seit vielen, vielen Jahren. Sie ermöglicht aber die Arbeit des Vereins weiter auf eine gesunde Grundlage zu stellen. Die in der Vergangenheit existierenden vielfältigen Beitragsabstufungen wurden aus Gründen der Übersichtlichkeit zum größten Teil abgeschafft; lediglich beim Nachweis einer Bedürftigkeit, für Studenten, Schüler und Auszubildende gilt ab 2018 ein ermäßigter Beitrag von 20,- EUR im Jahr.

Ebenfalls neu ist die Verbands- und Firmenmitgliedschaft: Für 100,- EUR/Jahr sind mit dieser Mitgliedschaft zahlreiche Vorteile für die angesprochene Zielgruppe verbunden. Bei Interesse und für die genauen Bedingungen bitte Kontakt mit den Geschäftsstellen in Berlin oder Wien aufnehmen.

Der Vorstand der AGAF wünscht allen Mitgliedern und Freunden eine nicht zu hektische Vorweihnachtszeit, einen guten Advent und ein beschauliches und friedliches Weihnachtsfest!