Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Fernsehtechniker unter den Funkamateuren gestalten die Zukunft mit

 

Glövzin – In Glövzin im nördlichen Brandenburg fand am 16.05.2015 die Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Amateurfunkfernsehen (AGAF e. V.) statt. Bei den alle zwei Jahre stattfindenden Wahlen wurde der bisherige Vorstand bestehend aus Prof. Dr. Uwe Kraus, DJ8DW, zum Präsidenten, Heinz Venhaus, DC6MR, zum ersten Vorsitzenden, Rainer Müller, DM2CMB, zum zweiten Vorsitzenden, und Karl-Heinz Pruski als Geschäftsführer mit großer Mehrheit wiedergewählt. In den erweiterten Vorstand wurde Jörg Hedtmann, DF3EI, als Sachbearbeiter für die Themenbereiche AGAF-Hardware/-Software und insbesondere die Integration ATV/HAMNET gewählt.

 

Es wurde weiter beschlossen, das Vereinsorgan TV-AMATEUR in Zukunft auch wieder in einer Papierversion verfügbar zu machen. Dazu wurde einstimmig festgelegt, den Beitrag für den Bezug des gedruckten Magazins auf 30,- EUR zu erhöhen, um die Druckkosten aufzufangen. Der Mitgliedsbeitrag mit Bezug der elektronischen Version des TV-AMATEUR wurde unverändert bei 25,- EUR belassen.

 

Die AGAF wird in Zukunft im Rahmen der Vereinssatzung praktische Projekte insbesondere zur Verbesserung der ATV-Netz-Infrastruktur fördern. Dazu wurde festgestellt, dass das HAMNET (Highspeed Amateurradio Multimedia NETwork) als hauptsächliches Medium einer solchen Infrastruktur mittlerweile ein integraler Bestandteil des ATV-Geschehens ist, durch den die ATV-Aktivitäten erheblich gesteigert werden. Es ist, analog zu der Entwicklung beim öffentlichen Fernsehen und dem Internet, eine Verschmelzung beider Technologien zu beobachten. Die AGAF wird sich daher in Zukunft verstärkt diesem Themenbereich zuwenden und durch die Gewinnung von Autoren und Referenten zu diesem Thema in der Vereinszeitschrift TV-AMATEUR sowie auf Tagungen informieren.