Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Da es relativ wenig 1k2-Digipeater gibt und ich gerne portabel DX-Cluster empfangen wollte, bin ich interessiert an HAMNET. Der Nanobeam M5 sieht ja ganz interessant aus. Kann man den auch portabel empfehlen? Ich hab gesehen, dass der auch mit einer Fritzbox als Trennung von Hamnet/Internet verwendet werden kann. Ich hab als Fest-Router zwar eine Fritzbox 6490, wollte HAMNET aber wie gesagt eher portabel nutzen. Reicht da einfach dieser M5 und braucht der nur eine Ethernet-Verbindung zum Laptop? Hat jemand schon Erfahrungen damit im Portabelbetrieb? Stationen in meiner Nähe gibt es ja eigentlich genug. Das mit Sichtverbindung sollte auch klappen, da ich meist sowieso eher im freien "Gelände" bin (SOTA etc...). Hätte sogar noch einen portablen 12-m-GFK-Schiebemast, der zwar eigentlich nur für die "Hauptantenne" ist, an dem ich aber in gewisser Höhe auch den Beam befestigen kann, mal schauen...
73
Manuel

Hallo Manuel,
Du solltest zunächst nachschauen, ob die Userzugänge in Deiner Nähe auf 2.4 GHz oder 5.7 GHz betrieben werden. Entsprechend musst Du dann die Hardware auswählen (M2 oder M5).
Ja, es reicht ein Ethernetkabel von der Antenne bis zum Laptop. Du musst allerdings auch auf die Spannungsversorgung achten. In der Regel laufen die Linkeinheiten mit 24 V, manche lassen sich aber auch noch runter bis 12 V betreiben (wenn das Kabel nicht allzu lang ist). Bei den meisten Linkeinheiten gehört ein 230-V-POE-Netzteil (Power-Over-Ethernet) zum Lieferumfang. Dies wird einfach in die Netzwerkleitung zwischengeschaltet. Möchtest Du die Linkeinheit direkt mit Gleichspannung betreiben, benötigst Du eine POE-Weiche anstatt des Netzteils. Diese kostet nur wenige Euro.
Zuhause kann man die Linkeinheit dann mit dem vohandenen Internetrouter (FritzBox etc.) verbinden, um von allen Rechnern im Heimnetzwerk aus Zugriff auf das HAMNET und auf das Internet zu haben.
Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
P.S. Für Portabelbetrieb würde ich eher eine NanoStation verwenden. Diese hat zwar weniger Antennengewinn, ist aber deutlich kleiner und auch leichter.

(forum.db3om.de)

 

ATV via HAMNET

Auf der Homepage von DARC-OV R05 hat DK7EC einige Tipps zum ATV-Relais-Empfang via Internet und zum HAMNET-Betrieb gegeben.

ATV via HAMNET

Die dort aufgelisteten ATV-Relais-Stream-Adressen sind allerdings veraltet, die meisten aktuellen Weblinks findet man im AGAF-Web unter ATV-Relais Livestreams