Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wer Berlin kennt weiß, diese Stadt ist eine Insel. Das war zu Teilungszeiten so, im Amateurfunk gilt dies noch heute. So war das Berliner Highspeed-Amateur-Radio-Multimedia Network (HAMNET) bislang lediglich über eine doppelte ISDN-Leitung an den Rest des deutschen und europäischen HAMNETs angeschlossen. Multimedia-Anwendungen z.B. ATV waren somit vollkommen ausgeschlossen. Zudem waren einige Berliner HAMNET-Knoten über eigene Tunnel mit den Knoten in Nürnberg oder Duisburg verbunden; eine direkte Verbindung zwischen den Berliner Teilnetzen bestand nicht.

In einer gemeinschaftlichen Aktion von AGAF und dem DARC-Distrikt Berlin wurde diese Situation Mitte November 2015 verbessert: Das AGAF-Team, bestehend aus Thomas, DC7YS, Peter, DH7TV und Jörg, DF3EI, montierte am ATV-Relais DB0KK eine vom DARC-Distrikt D zur Verfügung gestellte Linkeinheit Mikrotik Sextant und führte zudem umfangreiche Kabel- und sonstige Arbeiten an der Relaisinfrastruktur durch. Noch am selbem Abend wurde dann die Gegenstelle im Berliner Stadtteil Charlottenburg in rund 13 km Entfernung in Betrieb genommen. Die Verbindung standsofort, eventuell ist durch sorgfältiges Justieren der Antennen sogar noch eine Verbesserung möglich.

Am Standort Charlottenburg ist das Backbone-Netz nun über einen schnellen Kabelanschluss (100 MBit/s Download / 12MBit/s Upload) und einen VPN-Tunnel mit DB0GW-2 an der Universität Duisburg mit dem deutschen HAMNET verbunden. Der VPN-Tunnel zwischen dem ATV-Relais DB0BC und DB0GW-2 wurde gleichzeitig außer Betrieb genommen. DB0BC ist nun, wie sein Schwesterrelais DB0KK, am HAMNET-Knoten DC7YS angebunden. Für diesen Standort soll in Kürze ein eigenes Rufzeichen beantragt werden, um die Konsolidierung des Berliner HAMNET voranzutreiben.

Das nächste Projekt ist schon vorbereitet: für einen HAMNET-Link nach Berlin-Kreuzberg wurden die Linkeinheiten vormontiert und warten auf die Inbetriebnahme.

Allen HAMNET-Interessenten sei gesagt, dass an allen erwähnten Standorten Nutzerzugänge im 13-cm- und/oder 6-cm-Band geplant sind, damit ein gut ausgebautes Berliner HAMNET auch genutzt werden kann.

UPDATE Juni 2016: Die folgenden Linkstrecken sollen kurzfristig relaisiert werden und sind teilweise schon von der BNetzA zugeteilt (*):

  • DB0BC (Berlin-Charlottenburg) - DL0BLA (Blankenfelde-Mahlow OT Blankenfelde)
  • DB0KK (Berlin-Lichtenberg) - DL0BLA
  • DB0KK - DB0ZS (Zossen) *
  • DL0BLA - DB0ZS
  • DB0BC - DB0ZS *
  • DL0BLA - DB0LUD (Ludwigsfelde)
  • DB0ZS - DL0DAB (Zossen-Dabendorf)

Wer im Einzugsbereich der angegebenen Knoten einen Benutzerzugang plant und einrichten möchte, der nimmt bitte mit einem der Beteiligten Kontakt auf unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.