Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der 21. November 2016 ist der Welttag des Fernsehens. Der Welttag des Fernsehens erinnert seit 1997 an das erste Weltfernsehforum der UNO, das vom 21. bis 22. November 1996 stattfand. In diesem Jahr steht er bei ARD, ZDF und einigen privaten Fernsehprogrammanbietern ganz im Zeichen von DVB-T2 HD. Denn am 29. Maerz 2017 geht das neue digitale Antennenfernsehen bundesweit in den Regelbetrieb und loest das bisherige DVB-T-Angebot ab.

Vorläufige Senderstandort- und Kanal-Liste:

http://www.areadvd.de/news/dvb-t2-alle-sender-frequenzen-zum-dvb-t2-hd-start-im-mai/

DVB-T2-Receiver-Test (2016)

Update 1:

 Tipp: Sie sind unsicher, ob und wenn ja zu welchem Zeitpunkt Sie spätestens von DVB-T auf DVB-T2 HD umstellen müssen? Im Videotext des Ersten haben wir auf der Tafel 199 einen Betroffenheitstest eingerichtet. Die Seite zeigt Ihnen verlässlich an, ob Sie DVB-T nutzen und umstellen müssen. Ob Sie eine Zimmer-, Haus- oder Dachantenne benötigen, erfahren Sie mit Hilfe unserer Empfangsprognose unter www.ard-digital.de/DVB-T2-HD

Um in den vollen Genuss aller Programmangebote des WDR zu kommen, achten Sie beim Kauf darauf, dass das Gerät Ihrer Wahl nicht nur einen Netzwerkanschluss (LAN) besitzt, sondern auch den HbbTV-Standard unterstützt. Nur dann haben Sie die Möglichkeit, auf die digitalen Online-Zusatzangebote wie Mediatheken, EPG oder weitere Programme auf Ihrem Fernseher zuzugreifen.

Quelle: http://www1.wdr.de/unternehmen/der-wdr/serviceangebot/dvb-tzwei-hd-100.html

 Update 2:

WDR-Video mit ausführlichen technischen Erläuterungen

Kurzes Erklär-Video

Update 3:

DVB-T2-Standorte und -Kanäle ab 29.3.2017

 Rauschbild TV anim

Quelle: Saturn-Newsletter

 Umstellungs-Ablauf

 

Auf eine Zuschauer-Anfrage nach mehr 3. Programmen in NRW antwortete der WDR:

1.
"Keine Landesrundfunkanstalt überträgt in Ihrem DVB-T-Angebot alle sogenannten Dritten. Es sind immer nur zwischen vier und sechs. (Bitte beachten Sie bei den von Ihnen per Link angefügten Listen des MDR die Sternchen.) Das ist auch in Nordrhein-Westfalen nicht anders. Die Entscheidung, welche Sender wo übertragen werden, wurde bei der Einführung von DVB-T aufgrund der Anfragen der betreffenden Sender entschieden.

Wie das Programm-Bouquet in den einzelnen Bundesländern zusammengsetzt wird, hängt von vielen Faktoren ab. Grundsätzlich sind die Übertragungsmöglichkeiten in DVB-T und DVB-T2 beschränkt. Im neuen Standard haben technisch mehr Programme auf einem Kanal Platz. Es ist allerdings nicht festgelegt, welche Sender das dann sein sollen. Zu Auswahl stehen neben den Dritten auch etwa ONE HD oder tagesschau24 HD. Die Entscheidung fiel in Richtung dieser Sender.

Um alle Sender inklusive aller Dritten per DVB-T2 übertragen zu können, müsste man zusätzliche Frequenzen anmieten (falls die überhaupt zur Verfügung stehen) und landesweit alle Sendeanlagen mit zusätzlichen Abstrahleinheiten ausstatten, die dann auch betrieben und gewartet werden müssten. Das ist ein enormer Kostenfaktor, der sich im Aufwand-Nutzen-Effekt nicht mit dem Rundfunkauftrag, die Beitragsgelder umsichtig einzusetzen, in Einklang bringen ließe.

Über das Zusatzsystem HbbTV/Red Button und einer Internetverbindung kann jedoch (in NRW) der Livestream von HR HD, BR HD und RBB HD per DVB-T2(-Link) empfangen werden. Damit stehen den Zuschauern dann alle Dritten im Fernsehempfang zur Verfügung. Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit helfen. Bei weiteren Fragen rund um das WDR Fernsehen wenden Sie sich gerne wieder an uns."

2.
"Uns liegen hier keine Informationen zu den technischen Abstrahlparametern anderer Sender vor. Bitte bedenken Sie aber, dass in NRW auf dem Kanal, der mit dem WDR bestückt ist, zur Regionalzeit das Signal in drei Programmplätze aufgesplittet wird (nämlich drei nahe Lokalzeiten). Zu dieser Zeit werden also auch dort sechs Sender übertragen. Nur wenn wir diese Lösung wählen, ist gewährleistet, dass jede Region "ihre" Lokalzeit bekommt. Mit einer solchen Herausforderung haben andere Sendeanstalten nicht zu kämpfen, weshalb dort andere Kanalbelegungen möglich sind."

3.
"Wir haben in NRW nicht auf Programnmvielfalt gesetzt, sondern auf Signalqualität. Deshalb sind auf den Kanal mit dem WDR-Programm auch Sender wie Arte HD oder Das Erste HD gelegt, die außerhalb der Regionalisierungen mit einem hochwertigen Bild gefahren werden können."

Online-Forum-Kommentar:
Der WDR hat das am meisten regionalisierte dritte Fernsehprogramm. Der Sender verfügt über elf Regionalstudios in Nordrhein-Westfalen. So viele Regionalversionen hat kein anderes Drittes. Darum wird es schwierig...

Quelle: forum.digitalfernsehen.de

 Sender-Umstellung auf DVB-T2