Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

IARU-Region-1-Konferenz 2017 nach fast 60 Jahren wieder in Deutschland

Die nächste IARU-Region-1-Konferenz findet im September 2017 in Landshut statt. Es ist damit das zweite Mal nach 1958 in Bad Godesberg, dass eine Region-1-Konferenz in Deutschland stattfindet. Scheinbar noch lange hin, wirft die Konferenz jedoch schon ihre Schatten voraus. Jeder an der Konferenz teilnehmende Verband, also auch der DARC e.V., sind aufgerufen, Anträge, Vorschläge und Diskussionsthemen in die einzelnen Arbeitsgruppen und Komitees der Konferenz einzubringen. Dies soll die Attraktivität des Amateurfunks steigern und Verbesserungen für (alle) OM und YLs bei der Ausübung des Amateurfunkdienstes ermöglichen.

Anträge, die der DARC in die nächste IARU-Region-1-Konferenz einbringen soll, sind bis 16. Januar 2017 per E-Mail an den IARU-Verbindungsbeauftragten des DARC, Joerg Jaehrig, DJ3HW, zu richten [Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!]. Diese können dann auf der Konferenz von den Delegierten für den DARC und seine Mitglieder vertreten werden. Jeder kann Anträge vorschlagen, sie können in Deutsch oder in Englisch verfasst sein und müssen folgende Aspekte enthalten: 1. Name, Adresse, ggf. Rufzeichen, DOK, E-Mail-Adresse. 2. Das Thema benennen. 3. Den Hintergrund des Themenvorschlages. 4. Das Ziel, welches der Antragsteller damit erreichen möchte. Wer sich genauer über die Konferenz 2017 informieren möchte, dem sei die Infoseite der IARU-Region 1 empfohlen:
http://www.iaru-r1.org/index.php/general-conference/landshut-2017

Ebenfalls von Interesse könnte die eigene Konferenzwebseite sein, die in Kürze entstehen wird: http://iaru2017.org

Die vorgeschlagenen Papiere werden zunächst DARC-intern bewertet und können kommentiert werden, bevor der DARC-Vorstand darüber entscheiden wird, ob die Anträge eingereicht werden sollen. Die abschließende Entscheidung über einen bei der IARU eingereichten Antrag fällt im Rahmen der Abstimmungen im sog. Final Plenary. Bei diesen Abstimmungen verfügt der DARC, wie jeder andere Verband der Region 1 auch, über genau eine Stimme. Um sich für die Abstimmung eines Antrages eine Mehrheit zu sichern, ist es daher unbedingt erforderlich, möglichst viele Verbände von dem Antrag zu überzeugen.

Quelle: www.darc.de